Betriebshaftpflicht

Hotline 0800 8 701 702

LiveZilla Live Chat Software
Das Original
seit 1985

Gesetzliche Haftpflicht

Das Gesetz schreibt generell die Pflicht zur Haftung vor. Hiermit ist die gesetzliche Haftpflicht gemeint. Haftungsnormen regeln diese Pflicht. Wird ein Schaden geltend gemacht, so beruft sich der Anspruchsteller auf eine solche gesetzliche Haftungsnorm.

Vertragliche Haftpflicht

Aus der vertraglichen Haftpflicht entsteht ebenfalls eine Ersatz-Haftpflicht. Jedes Unternehmen, sei es noch so klein, muss gegen dieses Risiko vorsorgen. Diese Betriebshaftpflicht kann nur mit einer entsprechenden Versicherung entschärft/abgedeckt werden.

Generell ausgenommen vom Versicherungsschutz ist die Vertragserfüllung – was bedeutet dies?

Die Vertragserfüllung spielt eine besondere Rolle, sie ist von der gesetzlichen Haftpflicht zu unterscheiden! Beispiel: Falsche Lieferung, Umtausch und Reparatur, Nachbesserung sind nicht Gegenstand der Betriebshaftpflicht- versicherung. Hier besteht kein Versicherungsschutz. Also: Eine Betriebshaftpflichtversicherung greift nur bei den Schadenereignissen, die auf Beschädigungen zurück zu führen sind, nicht bei unzureichender und mangelbehafteter Leistungserbringung durch den Auftragnehmer.

Welche Leistungen werden erbracht ?

  • Leistungspflichtprüfung dem Grunde nach
  • Leistungspflichtprüfung der Höhe nach
  • bei berechtigtem Anspruch Schadenersatz
  • Leistungsablehnung bei unberechtigten Ansprüchen

Wer ist versichert ?

  • der Versicherngsnehmer,
  • die gesetzliche Vertretung des Versicherungsnehmers,
  • die leitenden Angestellten und
  • alle anderen Angehörigen des Betriebes

Der richtige Betriebshaftpflicht Vergleich

Den auf Sie abgestimmten individuellen Versicherungsschutz finden wir für Sie. Jede Firma ist anders angelegt und entsprechend ist die Risikolage auch unterschiedlich. Machen Sie die Betriebshaftpflicht Risiken kalkulierbar. Wir bieten die Tarife leistungsstarker Versicherer. Machen Sie jetzt den Betriebshaftpflicht Vergleich.